Montag 15 April, 2013

Setlock: Filming am St. Barts Hospital Teil 2


Sherlock

Zweiter Drehtag am St. Barts Hospital Set von Sherlock


0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Am 14. April 2013 ging es noch einmal weiter mit dem Dreh am St. Barts Hospital in London. Nachdem am Tag zuvor die Sprünge vom Dach aufgenommen worden (darüber gibt es mehr hier zu lesen), standen heute Dreharbeiten zur Lösung von Sherlocks gefaktem Sprung auf dem Plan.

Zuerst war Martin Freeman an der Reihe. Mit ihm wurde eine Wiederholung der Szene als er mit Sherlock (auf dem Dach stehend) telefoniert gedreht. Unter der Leitung von Mark Gatiss wurde diese in wenigen Takes schnell abgehandelt, und Martin konnte sich danach erst einmal zurücklehnen.

IMG_0531
 

P1020457

Danach ging es nun mit Spannung auf Szenen der vermeintlichen Lösung zu. Benedicts Stunt Double war ebenfalls am Set, und nachdem auch Benedict eintraf, konnte es losgehen.
Bei den ersten Takes kam ein grosses blaues Luftkissen zum Einsatz (welches wir schon am Vortag in Szenen gesehen hatten).

P1020464

Die nächsten Takes wurden mit Benedicts Double gedreht. Diese umfassten grundsätzlich die Einstellung mit Sherlock auf dem kalten Boden liegend, nachdem er nach dem Sprung aufgeprallt war. Benedicts Double  nahm es mit Gelassenheit und Professionalität…

Die nächsten Takes wurden nun mit Benedict und seinem Double gemeinsam gedreht. Beide arbeiteten sehr eng zusammen, um auch das perfekte Ergebnis on screen zu erzeugen.

P1020507
Der Ablauf der Szene, die mehrmals und in verschiedenen Varianten gedreht wurden, um uns zuschauende Fans zu verwirren, war unter anderem folgender:

Setlock Exchange

Wenige Zeit später herrschte Aufruhr unter den Fans. Andrew Scott im Moriarty Outfit und Mark Gatiss als Mycroft Holmes kamen ans Set. Besonders Andrews Auftauchen freute viele der rund 70 Fans.

Setlock Andrew
Mit beiden wurde sowohl innen als auch vor dem Eingang von St. Barts gedreht. Dabei handelte es sich um “Fake Szenen”, die gedreht wurden, um Zuschauer und die Presse zu verwirren. Folgende Szene schaffte es leider nicht in The Empty Hearse, obwohl dieses ein Plottwist gewesen wäre:

Zum Abschluss des Tages tauchte dann auch noch Mentalist und Illusionist Derren Brown auf, der mit Martin eine Szene drehte. Die Szene war technisch besonders aufwändig, da sie sowohl aus Zuschauersicht als auch direkt aus Martin’s Perspektive gedreht wurde. Mehr als 7 Takes waren notwendig, um das Geschehen einzufangen.

Alles in allem ein interessanter Tag am Set von Sherlock, welcher uns mit mehr Fragen als Antworten hinterließ.

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Pin It Share 0 Filament.io 0 Flares ×