Mittwoch 03 Dezember, 2014

The Hobbit Premiere in London


The Hobbit premiere

Endlich war es soweit: der langerwartete dritte und letzte Teil der Hobbit Triologie feierte Weltpremiere in London.


0 Flares Filament.io 0 Flares ×

 

Bereits seit Tagen campierten Fans vor dem Odeon und Empire Kino am Leicester Square in London. Letztlich waren es Tausende, die aufgeregt und voller Freude zum Anfang vom Ende einer Reise kamen: The Hobbit – Die Schlacht der fünf Heere feierte seine Weltpremiere.

Unter dem Jubel und Applaus der Fans, darunter viele in großartigen Kostümen als Elben oder Hobbit, gaben sich Cast und Crew die Ehre: angeführt von Starregisseur Peter Jackson feierten neben Martin Freeman, Sir Ian McKellen, Richard Armitage, Luke Evans, der bezaubernden Evangeline Lilly und Orlando Bloom auch Benedict Cumberbatch, Stephen Fry, Aidan Turner u.v.a.m. das Ende von Bilbos abenteuerlicher Reise.

Die Stars waren sichtlich überwältigt von dem herzlichen und frenetischen Willkommen der Fans und gaben gerne – und sehr viele – Autogramme, machten Fotos mit den Fans und plauderten entspannt mit ihren verkleideten alter egos.

Eine aufwändige Kulisse und ein langer Red Carpet gaben dem Filmereignis des Jahres den passenden, beeindruckenden Rahmen. Parallel wurde auch in Neuseeland mitgefeiert, auch dort fanden sich zahlreiche Fans trotz der frühen Stunde (dort war es auf Grund der Zeitverschiebung erst 6:30 Uhr!) ein, um die Premiere direkt vor Ort, in Mittelerde, mitzuerleben.

Die Darsteller waren sich vorallem in einem einig: die schönste Seite der Hobbit-Triologie sind die vielen, tiefen Freundschaften, die sich durch die Dreharbeiten ergeben haben. Orlando Bloom dazu: „Es fühlt sich wunderbar an, die ganze Gang wieder zusammen zu haben“.

Der gebürtige Neuseeländer Peter Jackson wurde mit Sprechchören begrüßt und ließ wissen: „Wir übergeben den Film der Welt. Aber unser Vermächtnis ist unsere Freundschaft.”

Der Oscar-Preisträger, der laut eigenen Angaben schon seit Teenagertagen begeistert von den Romanen des britischen Autors J. R. R. Tolkien ist, weiter: “Ich bin der glückliche Fan, der diese Filme machen durfte“.

Die beiden Fantasieromane „Der Herr der Ringe“ und die Vorgeschichte „Der kleine Hobbit“ wurden über einen Zeitraum von mehr als 14 Jahren jeweils in einer Trilogie verfilmt.

Wir dürfen gespannt sein und freuen uns auf den Kinostart in Deutschland und Österreich am 10. Dezember.

Interviews mit Benedict:

Interview mit Martin:

 

Galerie:

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Pin It Share 0 Filament.io 0 Flares ×