At War with Wellington (2008) Audio

At-War-with-Wellington

Briefe und Tagebücher geben Einblicke in das Soldatenleben während des Peninsular Krieges – Benedict als Kriegsherr Wellington.

At War with Wellington ist eine Radioserie von BBC Radio 4, die an Wellington’s Peninsular-Krieg (die iberische Halbinsel) gegen Napoleons Streitkräfte erinnert. Die Serie, welche vom 04.-08.08.2008 ausgestrahlt wurde, besteht aus zwei halbstündigen Dokumentationen und fünf kurzen Dokudramen basierend auf Briefen und Tagebüchern von Beteiligten des Krieges.

Benedict Cumberbatch übernimmt in den Dokudramas die Rolle des Duke of Wellington.

Inhalt der fünf Dokudramas:

Reisen:
Die Archive des Royal Greenjackets Museum zeigen, wie die Männer reisten, von Schiffsreisen nach Portugal bis zu langen Märschen, leidend unter der Hitze und schlotterend durch den Regen.
Essen und Unterhaltung:
Wir finden heraus, was die Soldaten gegessen und getrunken haben, und wie sie ihre Unterhaltung gestalteten: Von den gutbestückten Tischen der Winterquartiere zu den jähen Rationen auf dem Weg, von formellen Tänzen für Offiziere und Soldaten zu ehrenhaften Stierkämpfen, die für Wellington inszeniert wurden.
Kriegsbeute:
Jeden kennt den Begriff Kriegsbeute, aber was bedeutet er eigentlich? Das Dokudrama gibt Einblicke in Wellingtons Armee und beschreibt Plünderungen, Brandschatzungen und Schlimmeres während dieser berühmtesten Schlacht der Geschichte, in der französische, spanische und englische Armeen aufeinandertreffen.
Das Gefolge:
Als die Armee in den Krieg zog, waren es nicht nur Soldaten, die den beschwerlichen Weg auf sich nehmen mussten. In dieser Episode wird mit Hilfe von Briefen und Tagebüchern aufgezeigt, wer den Soldaten auf ihren Weg, der für viele im Tod endete, begleitete: so waren es loyale Frauen, die per Los entschieden, wer mit den Männern in den Krieg zieht, bis hin zu Kindern, die durch unwegsamstes Gebiet und unter schrecklichen Bedingungen an der Seite der Soldaten marschierten.
Medizin:
Im Kampf verletzt zu werden war vor 200 Jahren fast noch schlimmer, als zu sterben. So war die Wahrscheinlichkeit, durch Fürsorge der Ärzte den Tod zu finden fast ebenso hoch, wie den Wunden zu erliegen, die tausende Soldaten in dem 5 Jahre andauerndem Konflikt in den Feldzügen erlitten. Die Episode zeigt auf, wie Verwundete versorgt und wie nach dem Ende des Krieges für sie gesorgt wurde.

 

Zur offiziellen Seite zum Programm gehts hier: At War with Wellington

 

Image Credit: http://www.battlefield-breaks.com