Four Lions (2010) Film

FourLions

In der britischen Filmsatire über islamistische Freunde und deren Heiligen Krieg verkörpert Benedict einen Unterhändler.

Four Lions ist eine britische Filmsatire aus dem Jahr 2010, die von einer islamistischen Terrorzelle in Sheffield/England handelt. Auf Grund seiner kontroversen Thematik hatte der Film Startschwierigkeiten in den USA, da kein Filmverleih zu finden war. Selbst bei seinem Filmstart 2 Jahre später in Deutschland äußerte der CSU-Bundestagsabgeordnete Mayer sein Bedenken über die Ausstrahlung, die islamistische Anschläge forcieren könnte.

Nichtsdestotrotz – oder vielleicht gerade auch deswegen – erhielt der Film 19 Nominierungen und gewann 6 Auszeichnungen, darunter den BAFTA Film Award für den besten Newcomer.

Benedict ist in dem heiß diskutierten Film als Unterhändler zu sehen.

Worum geht es in Four Lions:
Die jungen islamistischen Freunde Omar, Waj, Faisal und Berry (seines Zeichens ein konvertierter Engländer) leben in Sheffield und planen im Namen des Heiligen Krieges einen Schlag gegen die Ungläubigen. Um erfolgreich sein zu können, besuchen Omar und Waj sogar ein Terrorausbildungscamp und befördern beim Versuch, eine US-Drohne abzuschießen, irrtümlich Osama Bin Laden ins Jenseits. Währenddessen sprengt sich Faisal beim Versuch, Krähen als Selbstmordattentäter auszubilden, selbst in die Luft. Und letztlich scheitern die selbsternannten Gotteskrieger kläglich bei ihrem Anschlagversuch beim London-Marathon.

 

Director
Christopher Morris

Writer
Christopher Morris
Sam Baim
Jesse Armstrong
Simon Blackwell

Cast
Riz Ahmed (Omar), Kayvan Novak (Waj), Adeel Akhtar (Faisal), Nigel Lindsay (Barry) u.a.m.

Weitere Infos
Komplette Liste Cast und Crew findet ihr hier
Erhältlich bei Amazon (hier)

Den Trailer zu diesen wirklich schrägen Film könnt ihr hier sehen: